Was Ist Antrag Auf Festsetzung Der Arbeitnehmer-Sparzulage?

Was Ist Antrag Auf Festsetzung Der Arbeitnehmer-Sparzulage
Allgemeines – Die Arbeitnehmer-Sparzulage ist die staatliche Förderung der Vermögensbildung von Arbeitnehmern auf der Grundlage der Regelung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes (5. VermBG). Dies gilt für Arbeitnehmer, Beamte, Richter und Soldaten. Die Arbeitnehmer-Sparzulage wird auf Antrag durch das für die Besteuerung des Arbeitnehmers zuständige Wohnsitzfinanzamt festgesetzt.

Die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage ist regelmäßig mit der Einkommensteuererklärung zu beantragen. Die festzusetzende Arbeitnehmer-Sparzulage wird auf den nächsten vollen Euro-Betrag aufgerundet. Der Arbeitnehmer hat mit dem Antrag die vermögenswirksamen Leistungen durch eine Bescheinigung des Anlageinstituts (Anlage VL) nachzuweisen.

Die Arbeitnehmer-Sparzulage beträgt:

für Beteiligungen am Produktivkapital 20 Prozent der so angelegten vermögenswirksamen Leistungen, soweit diese 400 Euro jährlich nicht überschreiten,für die Anlage in Bausparverträgen und bei wohnungswirtschaftlichen Verwendungen 9 Prozent der so angelegten vermögenswirksamen Leistungen, soweit diese 470 Euro jährlich nicht überschreiten.

Werden beide Anlageformen bedient, beträgt die Arbeitnehmer-Sparzulage bei zwei Verträgen somit höchstens:

400 Euro x 20 Prozent 80,- Euro
470 Euro x 9 Prozent (aufgerundet) + 43,- Euro
Summe 123,- Euro

Voraussetzung für die Gewährung der Arbeitnehmer-Sparzulagen ist, dass bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Diese betragen:

für in Beteiligungen am Produktivkapital angelegte vermögenswirksame Leistungen 20.000 Euro bei Ledigen oder getrennt Lebenden bzw.40.000 Euro bei zusammenveranlagten Ehegatten,für die Anlage in Bausparverträgen und eine wohnungswirtschaftliche Verwendung 17.900 Euro bei Ledigen oder getrennt Lebenden bzw.35.800 Euro bei zusammenveranlagten Ehegatten.

Maßgeblich ist jeweils das zu versteuernde Einkommen. Bei Einkünften aus Kapitalvermögen und in den Fällen von Freibeträgen für Kinder gibt es Besonderheiten. Die festgesetzte Arbeitnehmer-Sparzulage wird grundsätzlich angesammelt und erst ausgezahlt, wenn:

die für die Anlageform geltenden Sperr- und Rückzahlungsfristen abgelaufen sind,vor Ablauf der Frist über die Anlage unschädlich verfügt wird oderder Bausparvertrag, auf den die vermögenswirksamen Leistungen eingezahlt worden sind, zugeteilt wird.Die Arbeitnehmer-Sparzulage wird dann aus den Einnahmen des Staates an Lohnsteuer gezahlt.

Weitere Informationen

Fünftes Gesetz zur Förderung der Vermögensbildung der Arbeitnehmer (Vermögensbildungsgesetz)

Wer hat Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage?

Geschenktes Geld durch Zuschuss vom Staat vermehren – Aktualisiert am 27. August 2020 Das Wichtigste in Kürze

Mit der Arbeit­nehmer­spar­zu­lage fördert der Staat vermögenswirksame Leistungen (VL) für Angestellte, die ein geringes Jahreseinkommen haben. Je nach Sparform liegt die Obergrenze bei 17.900 oder 20.000 Euro für Singles (Ehepaare: 35.800 oder 40.000 Euro zu versteuerndes Einkommen).VL zahlt der Arbeitgeber seinen Angestellten freiwillig.Die Sparzulage gibt es dafür, dass Du das Geld mindestens sieben Jahre lang in einen VL-Vertrag anlegst. Sechs Jahre lang musst Du in diesen Vertrag einzahlen, im siebten Jahr kann dieser ruhen.Je nach Verwendung und Höhe der eingezahlten Beträge kann ein Arbeitnehmer zwischen 43 Euro und 123 Euro pro Jahr Förderung vom Staat bekommen.

So gehst Du vor

Du kannst einen Aktienfonds und einen Bausparvertrag zugleich besparen und Dir so beide Arbeit­nehmer­spar­zu­lagen sichern.Um die höchste Förderung auszuschöpfen, solltest Du im Jahr 400 Euro in einen VL-Wertpapiersparplan und 470 Euro in einen VL-Bausparvertrag einzahlen.Zahlt Dein Arbeitgeber Dir nicht die VL-Höchstleistung von 40 Euro im Monat, empfehlen wir Dir, zusätzlich Geld aus der eigenen Tasche einzuzahlen.Die Arbeit­nehmer­spar­zu­lage beantragst Du im Mantelbogen Deiner Ein­kom­men­steu­er­er­klä­rung. Das Finanzamt überweist sie nach der siebenjährigen Sperrfrist.Für die ab 2017 angelegten Gelder gibt es keine Papierbescheinigungen mehr. Stattdessen müssen die Anbieter die angelegten vermögenswirksamen Leistungen elektronisch an die Finanzverwaltung melden – Du musst Dich nicht darum kümmern.

„Kleinvieh macht auch Mist”, sagt der Volksmund. Dieser Spruch passt ganz gut zur Arbeit­nehmer­spar­zu­lage auf vermögenswirksame Leistungen (VL), Damit fördert der Staat Arbeitnehmer und Beamte mit geringerem Einkommen, die sich damit ein paar Extras finanzieren können, einen Urlaub etwa – wenn sie längere Zeit in spezielle VL-Verträge sparen.

Wer muss Arbeitnehmersparzulage beantragen?

Arbeitnehmersparzulage Förderung für Fonds- und Bausparer Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen vermögenswirksame Leistungen zahlt, können Sie zusätzlich auch noch Geld vom Staat bekommen. Dieser unterstützt Sie beim Aufbau Ihres Vermögens durch die Arbeitnehmersparzulage. Voraussetzung für diese staatliche Förderung ist, dass Ihr zu versteuerndes Einkommen des Sparjahres innerhalb der gesetzlich definierten Grenzen liegt.

See also:  Wann Antrag Auf Landeserziehungsgeld Stellen?

Wie erhält man die Arbeitnehmersparzulage?

Bausparen mit Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage Sie können Ausdrucke, PDF-Dokumente und Permanentlinks Ihrer Berechnungen mit einer zusätzlichen individuellen Freitext-Kopfzeile versehen und hierbei beispielsweise eine Bezeichnung des Finanzprodukts, eine Kundennummer, Datum oder ähnliches eintragen. Diese Kopfzeile erscheint zusätzlich zu Ihrem persönlichen Seitenkopf in Ausdruck und PDF. ‘); onmouseout=this.style.background=’#6f7582’;hideHint();>? Individuelle Freitext-Kopfzeile für Ausdruck, PDF und Permanentlink zur aktuellen Berechnung: Hinweis: Das Freitextfeld ist nur editierbar, wenn Sie im angemeldet sind. Bausparvertrag ONLINE-FINANZRECHNER

Mit dem Rechner zum Bausparen berechnen Sie einen Bausparvertrag mit Ansparphase inkl. staatlicher Förderung durch Wohnungsbauprämie (inkl. der Erhöhungen ab 2021) und Arbeitnehmersparzulage sowie Tilgungsphase. Berechnen Sie, ob Bausparen für Sie attraktiv ist.

Bausparverträge werden staatlich bezuschusst: Neben der Wohnungsbauprämie können Arbeitnehmer auch Arbeitnehmersparzulage erhalten. Beide Zuschüsse verbessern die Bausparrendite. Ausschlaggebend ist das zu versteuernde Jahreseinkommen. Wohnungsbauprämie kann jeder in Deutschland uneingeschränkt steuerpflichtige Bausparer ab 16 Jahren erhalten, dessen zu versteuerndes Jahreseinkommen höchstens 25.600 Euro (Ledige) bzw.51.200 Euro (gemeinsam veranlagte Ehepaare) beträgt.

  1. Nähere Infos zur Wohnungsbauprämie finden Sie im vorangehenden Beispiel.
  2. Anspruch auf Arbeitnehmersparzulage haben Arbeitnehmer, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen maximal 17.900 Euro (Ledige) bzw.35.800 Euro (Ehepaare) beträgt, sofern dem Bausparvertrag gleichzeitig vermögenswirksame Leistungen zufließen.

Vermögenswirksame Leistungen sind Teil des Arbeitsentgelts, werden vom Arbeitgeber jedoch nicht ausgezahlt, sondern direkt auf ein Anlagekonto des Arbeitnehmers eingezahlt – beispielsweise ein Bausparkonto. Arbeitgeber können damit Sparvorhaben ihrer Arbeitnehmer unterstützen, was der Staat wiederum durch die Arbeitnehmersparzulage bezuschusst.

  1. Die Arbeitnehmersparzulage beträgt beim Bausparen 9 Prozent der vermögenswirksamen Leistungen.
  2. Pro Jahr und Person werden allerdings höchstens 470 Euro angerechnet, sodass ledige Bausparer maximal 42,30 Euro, und Ehepaare maximal 84,60 Euro Arbeitnehmersparzulage pro Sparjahr erhalten können.
  3. Zum Erhalt der Arbeitnehmersparzulage muss ein Bausparvertrag mindestens sieben Jahre lang bespart werden.

Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage werden automatisch vom Bausparrechner berücksichtigt.

Wann Antrag auf Arbeitnehmer-Sparzulage?

Häufige Fragen/FAQ

Antworten:
Frage: Wie beantrage ich die Arbeitnehmer-Sparzulage?
Den Antrag auf Festsetzung einer Arbeitnehmer-Sparzulage stellen Sie ab den Veranlagungszeitraum 2017 mit dem gleichen Vordruck, mit dem Sie auch ihre Einkommensteuererklärung (ESt 1, Mantelbogen) abgeben. Sie füllen hierfür die Zeile 91 des Mantelbogens aus. Die Papierbescheinigungen für die vermögenswirksamen Leistungen (Anlage AV) werden ab den 31.12.2016 nicht mehr ausgestellt. Die notwendigen Daten (elektronische Vermögensbildungsbescheinigung) werden von Ihrem Anbieter elektronisch an das Finanzamt übermittelt. Diese Übermittlung erfolgt jedoch nur, wenn Sie in die Übermittlung eingewilligt und ihrem Anbieter hierfür ihre Identifikationsnummer mitgeteilt haben. Auch wenn Sie keine Einkommensteuererklärung abgeben und nicht zur Einkommensteuer veranlagt werden, können Sie für den Antrag auf Festsetzung einer Arbeitnehmer-Sparzulage den Vordruck für die Einkommensteuererklärung (ESt 1, Mantelbogen) verwenden. Die Antragsfrist für die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage endet 4 Jahre nachdem die vermögenswirksamen Leistungen angelegt worden sind. Sie können z.B. die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage für 2017 bis zum 31.12.2021 beantragen.
Frage: Warum ist die Arbeitnehmer-Sparzulage nicht mit der Einkommensteuer ausgezahlt worden?
Die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage erfolgt zwar in der Regel zusammen mit der Einkommensteuer. Die Auszahlung erfolgt jedoch an das Kreditinstitut, die Bausparkasse, das Unternehmen oder den Arbeitgeber, mit denen der Anlagevertrag abgeschlossen worden ist, grundsätzlich erst mit Ablauf der für die vermögenswirksamen Leistungen geltenden Sperrfrist. Das Ende der Sperrfrist ist auf der Anlage VL vermerkt.

Häufige Fragen/FAQ

Wo wird die Arbeitnehmer-Sparzulage eingetragen?

Wie erhalte ich die Arbeitnehmersparzulage? – Wichtig für die Steuererklärung und die vermögenswirksamen Leistungen ist, dass Sie die Arbeitnehmersparzulage nur über die Anlage VL der erhalten. Der Antrag auf die Sparzulage ist spätestens vier Jahre nach Ablauf des Sparjahres zu stellen.

See also:  Elternzeit Antrag Wann Stellen?

Welche Anlage für Arbeitnehmer-Sparzulage?

Arbeitnehmer-Sparzulage: Statt Anlage VL nur noch elektronische Meldung – Um für vermögenswirksame Leistungen die Arbeitnehmer-Sparzulage im Rahmen der Steuererklärung beantragen zu können, stellt das Anlageinstitut, z.B. die Bausparkasse, dem Anleger jährlich eine Bescheinigung aus.

Bereits mit dem “Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz” vom 26.6.2013 wurde gesetzlich bestimmt, dass die Arbeitnehmer-Sparzulage nicht mehr mittels der “Anlage VL” in Papierform beantragt werden soll, sondern dass dafür eine elektronische Vermögensbildungsbescheinigung eingeführt wird (§ 13 Abs.1 des 5. VermBG). Wann die Neuregelung erstmals greifen soll, sollte das Bundesfinanzministerium gesondert mitteilen (§ 17 Abs.14 des 5. VermBG). Im Dezember 2016 hat das Bundesfinanzministerium bekannt gegeben, dass das Verfahren der elektronischen Vermögensbildungsbescheinigung erstmals anzuwenden ist für vermögenswirksame Leistungen, die ab dem 1.1.2017 angelegt werden. Deshalb seien die Daten bis zum 28.2.2018 elektronisch an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass die “Anlage VL” in Papierform künftig nicht mehr ausgestellt wird ( BMF-Schreiben vom 16.12.2016, BStBl.2016 I S.1435).

Lohnsteuer kompakt Die bisherige Bescheinigung der vermögenswirksamen Leistungen in Papierform (Anlage VL) wird erstmals für das Jahr 2017 durch eine elektronische Vermögensbildungsbescheinigung durch den Anbieter direkt an die Finanzverwaltung ersetzt.

Die Finanzverwaltung erstellt kein Muster mehr für die Anlage VL, und die Anbieter versenden keine Papierbescheinigungen mehr. Erforderlich ist nur noch Ihre Einwilligung in die Datenübermittlung. Die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen Sie nun mit dem Eintrag einer “1” in die Zeile 42 des Steuerhauptformulars.

Arbeitnehmer-Sparzulage: Statt Anlage VL nur noch elektronische Meldung

Wie hoch ist die arbeitnehmersparzulage?

Wer bekommt die Arbeitnehmer-Sparzulage (Voraussetzungen)? – Voraussetzung für den Erhalt der Sparzulage ist, dass die monatlichen Zahlungen vom Arbeitgeber in einen förderfähigen VL-Sparvertrag einfließen. Förderberechtigt sind somit die Personen, die normalerweise auch Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben.

Wer hat Recht auf vermögenswirksame Leistungen?

Vermögenswirksame Leistungen sind ein freiwilliger Bonus seitens des Arbeitgebers oder per Tarifvertrag, bzw. Arbeitsvertrag festgelegt. Ein staatlich festgelegter Anspruch besteht im Allgemeinen nicht. Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben insbesondere Arbeitnehmer, Beamte, Richter, Soldaten und Auszubildende.

  1. Teilzeitbeschäftigte erhalten die VL-Leistungen meist nur anteilig.
  2. Wer neu in einen Job einsteigt, bekommt die VL oft erst nach Ablauf der Probezeit.
  3. Freie Mitarbeiter, Selbstständige und Rentner haben keinen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen.
  4. Voraussetzung ist ferner, dass die Förderungsberechtigten Personen ein bestimmtes zu versteuerndes Einkommen nicht überschreiten.

Dieses maximal zu versteuernde Einkommen darf für Alleinstehende 17.900,- € und für Ehepaare 35.800,- € nicht überschreiten. Um VL-Zahlungen zu bekommen, brauchen Sie als Arbeitnehmer nicht viel zu tun: Im Tarifvertrag, im Arbeitsvertrag oder in der Betriebsvereinbarung steht, ob sie Anspruch auf die Leistungen haben.

Was bedeutet Ich beantrage die Einbeziehung der vermögenswirksamen Leistungen?

Die Einbeziehung der vermögenswirksamen Leistungen in die prämienbegünstigten Aufwen- dungen können Sie beantragen, wenn Ihr zu versteuerndes Einkommen innerhalb der für die Wohnungsbauprämie geltenden Höchstgrenzen liegt und keine Arbeitnehmer-Sparzulage beantragt werden kann.

Wie beantrage ich arbeitnehmersparzulage nachträglich?

Beantragen der Arbeitnehmersparzulage – Die Arbeitnehmersparzulage können Sie direkt mit Ihrer Einkommensteuererklärung beantragen, die Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt einreichen. Sie müssen dafür lediglich einen Haken in der Erklärung setzen und ein zusätzliches Antragsformular beilegen.

Ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet vermögenswirksame Leistungen zu zahlen?

Hinweis – Der Arbeitgeber ist zu einem Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen verpflichtet, wenn der Tarifvertrag dies vorsieht. Ansonsten geschieht die Zahlung auf freiwilliger Basis.

Wann muss ich die Anlage VL ausfüllen?

Anlage VL entfällt ab 2017 – Bis Ende 2016 hat Ihnen Ihr Anlageinstitut jährlich die sogenannte Anlage VL, eine Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen, zugeschickt. Die Anlage VL mussten Sie immer Ihrer Steuererklärung beilegen, damit Sie die Arbeitnehmer-Sparzulage überhaupt bekommen konnten.

Das hat sich 2017 geändert. Ihr Anlageinstitut verschickt die Anlage VL nun direkt elektronisch an das Finanzamt – und zwar spätestens bis zum 28. Februar des Folgejahres. Die Anlage VL wird also durch eine elektronische Vermögensbildungsbescheinigung ersetzt. Die Papierform hat sich damit erledigt und wird Ihnen nicht mehr zugeschickt.

Erforderlich ist nur noch eine Einwilligung in die Datenübermittlung.

See also:  Wie Lange Dauert StaatsbRgerschaft Antrag?

Wann VL in Steuererklärung angeben?

Wo muss ich vermögenswirksame Leistungen in der Steuererklärung eintragen? – Seit 2017 müssen die vermögenswirksamen Leistungen nicht mehr gesondert in der Einkommensteuererklärung eingetragen werden. Seitdem übermittelt der Anbieter, bei dem das Geld angelegt wurde (Anlageinstitut), alle notwendigen Daten elektronisch an das Finanzamt.

Das Ganze nennt sich elektronische Vermögensbildungsbescheinigung, Die Übermittlung der Daten muss jeweils immer bis zum 28.2. des Folgejahres stattfinden. Zur automatisierten Übertragung der Daten an das Finanzamt müssen Sie beim Anbieter auf einem Formular einmalig Ihre Zustimmung geben. Früher musste man VWL separat in der Steuererklärung angeben.

Hierfür gab es ein zusätzliches Formular, die sogenannte Anlage VL,

Kann man Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage gleichzeitig beantragen?

Welche Förderbausteine lohnen sich neben der Wohnungsbauprämie noch? – Selbstverständlich alle, auf die der Sparer einen Anspruch hat, wenn er die Fördervoraussetzungen erfüllt. Dazu zählen die Arbeitnehmersparzulage, die vermögenswirksamen Leistungen und nicht zuletzt die weiter bestehende Riester-Förderung, die ja auch auf Bausparverträge gewährt wird.

Alle diese Förderbausteine lassen sich im Zusammenhang mit einem Bausparvertrag zur Wohneigentumsfinanzierung nutzen. Wer zum Beispiel vermögenswirksame Leistungen erhält, aber die Einkommensgrenzen für die Arbeitnehmersparzulage überschreitet, kann für die vermögenswirksamen Leistungen auch die Wohnungsbauprämie beantragen.

Eine Doppelförderung ist dabei allerdings ausgeschlossen.

Wann lohnen sich vermögenswirksame Leistungen nicht?

Kleinvieh mach auch Mist: Diese Redewendung steht oft in Verbindung mit vermögenswirksamen Leistungen, und trifft die Sache auf den Punkt. Wir erläutern, wann sich VL lohnen, und wie man sie als Arbeitnehmer sinnvoll nutzen kann.

Vermögenswirksame Leistungen rentieren sich ab dem ersten Euro, den ein Betrieb seinen Arbeitnehmern zahlt.VL sind auch ohne Zuschuss vom Arbeitgeber sinnvoll, wenn der Beschäftigte die staatliche Förderung erhält.VL-Sparen lohnt sich nicht, wenn weder der Chef noch der Staat sich beteiligen.Experten empfehlen derzeit, das Geld in Fondssparen oder Bausparen zu investieren.

Warum werden vermögenswirksame Leistungen vom Netto abgezogen?

Werden VL in der Lohnabrechnung vom Brutto oder Netto abgezogen? – Wie man an den oben aufgeführten Abrechnungen sehen kann, zieht der Arbeitgeber die Leistung vom Lohn ab, und überweist das Geld von dort in den Sparplan. Der monatliche Auszahlungsbetrag an den Arbeitnehmer reduziert sich in der entsprechenden Höhe.

Was bringt die Arbeitnehmer-Sparzulage?

Arbeitnehmersparzulage: Beteiligungssparen – Wer vermögenswirksame Leistungen in Anspruch nimmt, profitiert von einer Arbeitnehmersparzulage in Höhe von 20 Prozent. Maximal sind so bis zu 400 Euro für Ledige möglich. Für Verheiratete gilt der Höchstbetrag von 800 Euro.

Die Arbeitnehmersparzulage beträgt somit 80 Euro für Unverheiratete und 160 Euro für Verheiratete. Doch einen Haken gibt es natürlich noch. Von der Arbeitnehmersparzulage können nur diejenigen profitieren, die maximal nicht über mehr als 20.000 Euro zu versteuerndes Jahreseinkommen verfügen. Für Eheleute sind es 40.000 Euro.

Kapitaleinkünfte werden bei diesem Grenzwert nicht berücksichtigt.

Wie beantrage ich Arbeitnehmer-Sparzulage nachträglich?

Beantragen der Arbeitnehmersparzulage – Die Arbeitnehmersparzulage können Sie direkt mit Ihrer Einkommensteuererklärung beantragen, die Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt einreichen. Sie müssen dafür lediglich einen Haken in der Erklärung setzen und ein zusätzliches Antragsformular beilegen.

Wann kann ich meine VL auszahlen lassen?

Wann werden vermögenswirksame Leistungen ausgezahlt? Die Summe aus dem angesparten VWL-Vertrag erhalten Arbeitnehmer: innen nach einer Laufzeit von sieben Jahren. Jedoch dürfen sie die vermögenswirksamen Leistungen auch vorab durch eine Kündigung erhalten.